Aktuelle Meldungen

Alles Banane - oder was ?



Unsere „Teilnahme“ am Firmenlauf steht auch heuer wieder ganz im Zeichen der Fairen Banane. Wir nehmen dies zum Anlass, unseren Kunden einige wichtige Informationen über die süßen, fair gehandelten Früchte zu vermitteln.

Dass Bananen neben vielen Vitaminen reich an Phosphor, Kalzium, Eisen und Zink sind, weiß man sicher. Auch dass die Mineralstoffe Kalium und Magnesium v.a. den Sportler zur Energiegewinnung dienen, ist hinreichend bekannt. Genau deshalb sind sie für die Teilnehmer am Firmenlauf so wertvoll.

Aber weiß man auch, wo und unter welchen Bedingungen sie produziert werden? Weiß man, wie hoch der Anteil fair gehandelter Bananen auf dem Weltmarkt ist?

Mit einem jährlichen Pro-Kopf-Konsum von 12,1 kg ist die Banane nach dem Apfel die beliebteste Frucht der Deutschen. Jedoch nur 10 von 100 Bananen sind fair gehandelt. Die restlichen 90 % werden in der konventionellen Fruchtwirtschaft unter sehr problematischen Bedingungen produziert und vertrieben. Denn mit der Nachfrage nach Südfrüchten wächst auch die Macht der Supermarktketten und multinationaler Konzerne. Namentlich die vier Einzelhandelsriesen Edeka, Rewe, Aldi und die Schwarz-Gruppe beherrschen 85 % des Marktes. Sie geben den Ton in der von Dumping geprägten Preispolitik an.

Die niedrigen Einkaufspreise lassen in den Produktionsländern kaum Spielraum für eine positive soziale Entwicklung.

Es geht aber auch anders:


Infografik Bio und Fair


Der Verein "BanaFair" importiert und vertreibt fair gehandelte Bananen und Ananas aus Lateinamerika und der Karibik. Die Fairhandelsorganisation setzt sich für eine Verbesserung der sozialen und ökologischen Bedingungen in der Bananenwirtschaft ein. Gleichzeitig unterstützt sie die Arbeit der Gewerkschaften auf den Plantagen und vermarktet fair gehandelte Öko-Bananen von kleinbäuerlichen Erzeugergruppen. Erzeuger erhalten einen deutlichen höheren Preis als auf dem konventionellen Markt und müssen die EG-Öko-Verordnung einhalten.

UROCAL z.B. ist ein regionaler Kleinbauernverband in Ecuador und seit 18 Jahren Handelspartner von BanaFair. Etwa 120 Familien in der Küstenregion im Süden des Landes bauen auf kleinen Flächen Bananen an, ohne chemischen Dünger und Pestizide. Sie arbeiten nach den Grundsätzen des ökologischen Landbaus: Stärkung der Pflanzen durch Mulchen und Mischkultur, organische Düngung, mechanische Unkrautbekämpfung. So bleiben die Böden fruchtbar und die Menschen gesund. UROCAL berät und unterstützt die Bauern.

Quelle: Banafair.de aufgerufen am 17.7.2019

i.a.17.7.2019


Würzsoßen aus Südafrika



Ob im Garten, auf dem Balkon oder am See: Grillen macht einfach immer Freunde. Die köstlichen, fair gehandelten Würzsoßen von unserem südafrikanischen Partner Turqle Trading sind hierbei der ideale Begleiter. Durch lokale Einflüsse der südamerikanischen Küche und die typische Verzierung mit kleinen Perlen schaffen die Produzenten ein besonderes Produkt. Turqle unterstützt die Produzenten durch Tainings, Fortbildungen und in der Produktentwicklung. So konnten gemeinsam schon viele sichere Arbeitsplätze geschaffen werden.

Da sich die Soßen besonders gut zum Marinieren von Fleisch oder Gemüse eignen, kann man mit ihnen auch dann herrlich kochen, wenn die Grillsaison vorüber ist. Das Chermoula-Chicken Rezept sowie das, für das scharfe Ofengemüse, finden Sie bei uns im Laden.

i.a.4.6.19



Mein fairer Rucksack von Dona Rosa



Immer mehr Konsumenten interessieren sich beim Kauf nicht nur für Preis und Funktion eines Produkts, sondern auch für die Bedingungen der Herstellung. Deshalb eine kurze Information:

Die Unternehmen verpflichten sich zu

  • ethischer Korrektheit: Kinderarbeit, Zwangsarbeit und Diskriminierung jeglicher Art sind tabu.
  • fairer Bezahlung: Die Preise werden nach Listen oder den Vorstellungen der Produzenten gezahlt. Es besteht die Verpflichtung zu einer angemessenen Lohnzahlung für alle Mitgleider.
  • der Einhaltung guter Arbeitsbedingungen: Sichere und menschenwürdige Arbeitsbedingungen sind ein Muss, ebenso wie die soziale Absicherung der Mitarbeiter.
  • Langfristigkeit: Um den Partnern in Übersee und deren Familien eine zuverlässige Perspektive zu gewährleisten, werden lang anhaltende Partnerschaften angestrebt.
  • Input und Beratung: Die Partner erhalten Unterstützung bei der Produktentwicklung, der Qualitätssicherung, in Fragen der Exportformalitäten, der Finanzierung, der Arbeitssicherheit und der Einhaltung europäischer Vorschriften.
  • Vorfinanzierung: Durch die Vorleistung einer zinsfreien Anzahlung von 50 % können auch kleinere Produzentengruppen am Markt teilnehmen.

Produktbeschreibung:

Das Produkt, der "Biker Rucksack schwarz-grau Optimus" besteht aus Materialien der Autoindustrie, genannt Optimus, kombiniert mit hochwertigem Kunstleder aus der Schuhproduktion. Optimus findet üblicherweise Verwendung für Sitze und Lenkradbezüge in Pkws. Die robusten und strapazierfähigen Materialien sind wasserabweisend. Auch Schmutz lässt sich hier ganz einfach abwischen.Durch Einrollen und Fixieren der Rucksacköffnung ist die Höhe des Rucksacks, der eine Fassungsvermögen von ca. 18 Liter und eine Eigengewicht von ca. 830g aufweist, variabel. Der Rucksack schließt mit Reißverschluss und hat gepolsterte, stufenlos verstellbare Trageriemen bis 88cm. Es gibt einen abnehmbaren Bauchgurt, um die Tasche gegen Verrutschen während der Fahrradfahrt zu fixieren. Außen befinden sich Reflektorstreifen und je ein Reißverschlussfach auf Vorder- und Rückseite, innen neben dem Hauptfach ein kleines Fach mit Reißverschluss und ein gepolstertes Fach für Laptops bis 15 Zoll.

i.a.4.6.19

Körbe aus Madagaskar



Seit über 15 Jahren produziert Bokoly Ramanitra Artikel aus natürlichen Rohstoffen, in denen traditionelle Handwerkstechniken lebendig werden. In ihrer Werkstatt in Antananariva in Madagskar entwirft sie das Design unserer Körbe. Das Grundmaterial sind Blätter der Raphia-Palme, die in der Umgebung angebaut wird. Nahe der Hauptstadt haben sich einige Familien zur Verarbeitung der Blätter zusamengeschlossen. Die mittlerweile über 40 Festangestellten - 30 Frauen und 12 Männer - bekommen einen Lohn, der deutlich über dem landesweiten Minimum liegt und eine Gesundheits- und Rentenversicherung abdeckt. Jedes Kind der Angestellten erhält bei Schulantritt eine Tasche mit Schulmaterialien und eine Schuluniform. Die Werkstatt übernimmt einen Teil der Anmeldegebühren und gibt einen Zuschuss zum Schulgeld.

Mit diesen Taschen kann man mit einem guten Gefühl auf den Wochenmarkt in der Heimat- oder Urlaubsregion gehen, unverpacktes Gemüse oder Obst kaufen und ein nettes Schwätzchen halten. So macht das Einkaufen Freude!


i.a. 4.6.19

Fairtrade und Upcycling - eine gute Kombination



Eine nachhaltige Tasche aus Safttüten: das ist eine geniale Idee und ein Produkt mit Vorbildfunktion. Der Handelspartner KILUS auf den Philippinen macht es vor, wie Upcycling ein ganzes Stadtviertel verändern kann. Die Saftpacktasche steht für Wiederverwerten statt Wegwerfen. Die Frauenkooperative hat durch ihre Recyclingtaschen ein faires & soziales Einkommensprojekt geschaffen. Die bunten Trinkpäckchen verwandeln sich zu coolen Taschenmodellen, an denen Sie nicht ohne Staunen vorbeigehen können. Robust und unverwüstlich sind die Schulter- und Einkaufstaschen, die Ihre Markteinkäufe nach Hause tragen helfen.

i.a. 4.6.19


Edler Schmuck - Handarbeit von hoher Qualität



Schenken Sie zur Konfirmation unverwechselbaren Fein- und Sterling-Silberschmuck (925er Silber) nach deutsch-thailändischem Design. Die Silberelemente werden von traditionell arbeitenden Silberschmieden in feinster Handarbeit hergestellt und von Karen- und Thaifrauen auf siebenpoligen Stahldraht aufgezogen. Das macht den Schmuck sehr reißfest.

Karen-Frauen haben mangels Ausbildung keine Chance auf gut bezahlte Arbeit in der thailändischen Gesellschaft. Deahalb arbeiten alle Frauen bei SÜDSINN entsprechend ihrer zeitlichen Freiräume bei sich zu Hause. Auf diese Weise verdienen sie sich ein gutes Einkommen, das sie z.B. in die Ausbildung ihrer Kinder, neues Saatgut oder zur Begleichung von Krankenhausrechnungen verwenden.

SÜDSINN ist anerkannter Lieferant des Weltladendachverbandes (WLDV) und der Arbeitsgemeinschaft Weltläden Österreich (ARGE).


i.a. 4.4.2019

Weltgebetstag 2019: Slowenien


Das diesjährige Motto des Weltgebetstages "Kommt, alles ist bereit" stellt die Chancen der politischen und wirtschaftlichen Teilhabe von Frauen in den Mittelpunkt. Weltweit decken Frauen viele Tische und bringen tagtäglich Menschen zusammen. Wir unterstützen, dass mehr Frauen an Entscheidungstischen in Slowenien und der restlichen Welt Platz nehmen können, um im Kleinen und Großen die Zukunft mitzugestalten: als Farmerinnen, Mütter, Wissenschaftlerinnen, Künstlerinnen oder Geschäftsfrauen.

Unser hochwertiges Bärlauchpesto zeigt z.B. was in Slowenien aufgetischt wird:

Der Bärlauch wächst in den Wäldern des hügeligen Umlandes. Mit den Landbesitzern hat Biodobro Vereinbarungen, die den Mitarbeitern das Sammeln erlauben. Im März und im April wird der Bärlauch geerntet und innerhalb von wenigen Stunden zu Pesto verarbeitet. Dafür wird er zerkleinert und mit Oliven- und Sonnenblumenöl vermischt. Je nach Sorte wird das Pesto dann mit Kürbiskernen oder Hanfsamen in Bio-Qualität verfeinert.


i.a. 18.2.2019

In unserem Sortiment: Chai mal drei

Ein Chai-Instant-Tee ist mehr als Schwarztee - er ist eine fein kombinierte Mischung aus Zimt, Nelken, Kardamom, Pfeffer und Ingwer und gilt im Ayurveda als wichtiges Mittel zur Stärkung von Wohlgefühl und Gesundheit. Und kein Chai gleicht dem anderen. Auch unsere drei Sorten sind ganz verschieden: Bio Chai Ingwer, Bio Chai Vanille und Bio Chai Kurkuma. Durch den GEPA-Mascobado Vollrohrzucker hat der Chai eine einzigartige Caramel-Note.

i.a.18.2.2019


Edle Pralinen von Color Cacao


Verarbeitet mit edelstem Kakao werden die Pralinen von Hand in Kolumbien hergestellt. Sie sind mit besten Zutaten gefüllt, die mit Leidenschaft für Aromen und Genuss ausgewählt werden.

Das ausschließlich weibliche Team von Color Cacao stärkt bewusst Kleinbauern und unterstützt sie bei ihrer mutigen Entscheidung Kakao anstatt Koka anzubauen. Die Wertschöpfung bleibt im Ursprungsland.




i.a.14.11.2018




Die Innere Mitte finden - Mit Yoga Accessoires aus dem Fairen Handel

AKAR importiert als vom Weltladen-Dachverband anerkannter Lieferant seit 1994 traditionelle kunsthandwerkliche Produkte nepalesischer Fairhandelsproduzenten für die Weltläden in Deutschland und Österreich. Wir führen Klangschalen sowie dazugehöriges Zubehör wie Kissen und Klöppel.

El Puente ist eine Fairhandels-Organisation. Ihre Arbeit begann Anfang der 1970er Jahre mit dem Import von Kunsthandwerksprodukten aus Lateinamerika. Damit gehörte El Puente zu den Pionieren der Fairhandelsbewegung in Europa.

Neben vielen Lebensmitteln führen wir einige Kunsthandwerk wie aus Speckstein geschnitze Figuren, Räucherwaren und stimmungsvolle Kerzen.

Baghi produziert in Indien und Mauritius. Die beiden Produzenten sind fair zertifiziert und haben sehr hohe soziale Standards in ihren Produktionsstätten.

Die Inhaberin besucht regelmäßig diese Stätten direkt um sich der korrekt ausgestatteten Arbeitsplätze zu überprüfen. Medizinische Checkups, Urlaubsgeld und Transport zum Arbeitsplatz werden als selbstverständlich genommen.

Bei uns gibt es die wunderschön gestalteten Yoga Kissen zum Meditieren, Einpelden in die Yogastunde oder als abgestimmtes Wohnaccesoire zu kaufen.

 

Ein Hinweis in eigener Sache...

Uns vom Weltladen ist es immer wichtig, Sie als unsere Kunden auf dem Laufenden zu halten. Dazu nutzen wir auch Facebook, denn aktuelle Informationen können so noch schneller alle Interessierten erreichen.

Natürlich kann jeder unsere Facebookseite besuchen, dazu muss man kein Mitglied sein oder werden. Einfach links oben auf den Link klicken und los geht's!

Wir bemühen uns, aktuelle Meldungen zu verlinken, Filme zur Verfügung zu stellen und Bilder aus dem Weltladen hochzuladen.

Unter http://www.facebook.com/WeltladenCaracol finden Sie Aktuelles rund um den fairen Handel - und natürlich freuen wir uns immer über neue "Fans".

Also: Reinklicken und sich Umschauen!

mw 31.8.2015

We want you!

Mitarbeiter und Interessierte treffen sich zu festgesetzten Terminen im Laden. Dabei werden aktuelle Themen, die den Laden betreffen, besprochen, neue Produkte getestet und die neuesten Informationen zum fairen Handel ausgetauscht. Neue Ladenmitarbeiter sind dabei immer herzlich willkommen!

Nächstes Treffen:
08.08.2019
18.30 Uhr

im Laden in der Rosenstraße 5 - wir freuen uns auf Sie!